Archiv März, 2009

  • Eine neue überlebensgroße Buddha-Statue in Phuket | eingetragen am Donnerstag, 26. März 2009
  • Auf einem der Hügel hier in Phuket wurde kürzlich eine neue Buddha-Statue fertiggestellt. Sie schaut in Richtung der Ao Chalong-Bay in der viele Segler die Formalitäten der Ein- und Ausreise erledigen. Hier liege ich auch z. Zt. mit meinem Schiff vor Anker um meine Abreise vorzubereiten.

    In der aufgehenden Morgensonne hat man den Eindruck, dass Buddha allen dazu rät, den kommenden Tag gelassen anzugehen.

    dsc_4531-k.JPG
    dsc_4532-k.JPG

          
  • Geburtstagsparty wieder in Thailand | eingetragen am Freitag, 20. März 2009
  • Dieses mal auf dem Ankerplatz in der Ao Chalong Bucht vor Phuket. Die Gäste, Elke und Wolfram von der SY Orion, kommen mit Beiboot und Geschenken.

    dsc_4519-k.JPG

    Alles ist vorbereitet. Der Tisch istgedeckt und der Champagner eiskalt.

    dsc_4522-k.JPG

    Soviel will ich noch verraten: Als Hautgang gab es “Roastbeef” zart und rosa gegrillt.

    Als Beilage hat Elke eine tollen Kartoffelsalat zubereitet.

    dsc_4528-k.JPG

          
  • Die Similan Inseln | eingetragen am Sonntag, 15. März 2009
  • Die Similan Insel-Gruppe ist ein weiteres schönes Tach- und Schnorchel-Gebiet an der Westküste Thailands. Durch die relative nähe zu Phuket ist hier tagsüber das Gebiet “überschwemmt” mit Tagesturisten. Typisch für diese Inseln sind die schönen “runden” Steine.

    dsc_4510-k.JPG

    Hier der so genannte “Sail Rock”

    dsc_4514-k.JPG
    dsc_4515-k.JPG

          
  • Die Surin Inseln | eingetragen am Donnerstag, 12. März 2009
  • Die Surin Inseln sind Thailands letzte Inselgruppe an der Westküste vor der Grenze zu Burma. Die gesamte Inselgruppe ist ein Naturschutzgebiet. Durch die relative große Entfernung zu Phuket gibt es hier fast keie Tagesturisten. Auf einer der Inseln ist ein kleines Resort, das von den dort ansässigen Seezigeunerngut bewirtschaftet wird. Das Wasser ist überall sehr klar und dadurch ein tolles Tauch- und Schnorchel-Revier.Die folgen den Bilder geben einige Eindrücke über diese schöne Inselgruppe wieder:

    dsc_4495-k.JPG

    Der Steg zum Resort mit Fischerbooten

    dsc_4485-k.JPG

    Das Wohndorf der dort ansässigen Seezigeuner

    dsc_4459-k.JPG

    Das übliche Transportmittel von Insel zu Insel

    dsc_4490-k.JPG

    Ich bin hier sichrlich nicht das letzte mal gewesen

    dsc_4502-k.JPG
    dsc_4503-k.JPG

          
  • Bang Tao Bucht, mit dem Beiboot ins Hinterland | eingetragen am Montag, 9. März 2009
  • In der Bang Tao Bucht gibt es eine Lagune mit Anschluß zu Kanälen im Hinterland. Der Zugang ist flach und hatnur bei Hochwasser genügend Tiefe.

    Die Lagune mit Anschluß zu den Kanälen

    dsc_4429-k.JPG

    Danach geht es vorbei an Liegeplätzen für die Fischer

    dsc_4434-k.JPG

    Die Hotels in diesem Bereich sind auch durch Kanäle vernetzt

    dsc_4437-k.JPG

    Dann nur noch Natur pur

    dsc_4440-k.JPG

          
  • Das neue Beiboot bekommt Räder | eingetragen am Mittwoch, 4. März 2009
  • An den meisten Stränden gibt es keine Stege an denen man an Land gehen kann. Also muß man mit dem Beiboot auf den Strand. Damit bei Ebbe/Flut das Boot nicht weggespült wird muß es entsprechend hoch auf den Strand gezogen werden.Für eine Person (wenn man allein unterwegs ist) eine Herausforderung. Die Lösung sind Räder. In Phuket hatte ein Händler ein gutes Angebot. Jetzt mußten diese Räder mit einer entsprechend angepassten Halterung “nur” noch montiert werden. Allein etwas schwierig, aber wozu hat man Segelfreund. Zusammen mit Wolfram von der “SY Orion” war diese Aufgabe am Strand in 2 Stunden erledigt.

    dsc_4416-k.JPG